Märkisches Viertel

Das Märkische Viertel ist die erste große Neubausiedlung des ehemaligen West-Berlins. Viele in- und ausländische Architekten waren an der Planung beteiligt. Der Anteil an Grünflächen ist in keinem anderen Wohnprojekt dieser Art so groß wie hier.Es wurde 1999 aufgrund seiner Bevölkerungsstärke von rund 50.000 Einwohnern zum 10. Ortsteil Reinickendorfs erklärt.Das Märkische Viertel (MV) ist heute ein sehr beliebter Ortsteil. Dazu beigetragen haben umfangreiche Sanierungen und Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes der letzten Jahre, die das MV den Ansprüchen des 21. Jahrhunderts angepasst haben. Direkt am Marktplatz befindet sich das Fontane-Haus, ein multifunktionales Veranstaltungszentrum. Im Veranstaltungssaal, der bis zu 1000 Besucher fasst, finden regelmäßig Konzerte, Musicals und Theateraufführungen statt.Im Haus befindet sich auch die Graphothek mit ständig wechselnden Ausstellungen und der „American Western Saloon“, mit stilechtem Interieur.

Wilhelmsruher Damm 142 C · 13439 Berlin · www.fontane-haus.de

Das Stadtbad Märkisches Viertel befindet sich schräg gegenüber vom Fontane-Haus.

www.berlinerbaeder.de

Das Einkaufszentrum „Märkische Zentrum“ wurde in den letzten Jahren ebenfalls modernisiert und erweitert.

Auf der anderen Straßenseite auf dem Stadtplatz befindet sich der Faun-Brunnen, entstanden aus der Zusammenarbeit zwischen Mark Braun Architekten, Berlin und dem Bildhauer und Maler Stefan Laskowski, Köln.